Die Barbos-Stiftung

Die Barbos-Stiftung
zur kreativen Entwicklungsförderung von Kindern und Jugendlichen
sterne
Die Barbos – (Barbara Osterwald)Stiftung zur kreativen Entwicklungsförderung von Kindern und Jugendlichen ist eine gemeinnützige und mildtätige, bürgerliche Stiftung des öffentlichen Rechts. Sie wurde im Oktober 2007 von Barbara Osterwald gegründet.

Das Ziel der Stiftung ist es, psychisch gestörten, sich verweigernden oder seelisch desorientierten Kindern oder Jugendlichen psycho-soziale Reintegrationshilfe in Form von kreativ-therapeutischen Einzelstunden zu bezahlen. Dadurch sollen sie die Chance erhalten, mit sich und ihrem sozialen Umfeld konfliktfreier, ausgeglichener und konstruktiver umzugehen, sich besser in die Gemeinschaft einzugliedern und selbst ein unbeschwerteres Leben zu führen.

Die Motivation der Stifterin, Kindern und Jugendlichen mit Hilfe kreativer Methoden wirksame emotionale Entwicklungsmöglichkeiten zu geben, entstammt unmittelbar aus ihrer eigenen Berufserfahrung als Ausbilderin und Supervisorin in einer solchen Methode: „Insbesondere durch meine Supervisionstätigkeit von Arbeiten mit Kindern und Jugendlichen in der Arbeit am Tonfeld® habe ich einen Einblick in die seelische Not und Desorientierung, in die innere Einsamkeit und Ungeborgenheit vieler Kinder und Jugendlicher erhalten. Oft sind sie sehr alleingelassen mit ihren Gefühlen und Problemen, da auch die Eltern durch ihre eigenen Lebensumstände, ihre Beziehungslosigkeit und durch ihre mangelnde Wertorientierung selber überfordert sind. So können sie ihren Kindern nicht mehr in genügendem Maße den seelischen Wachstumsraum, den Halt und die nötigen sozialen Bezüge und Ordnungen in der Familie geben, die grundlegend für eine gelungene psychische Integration der Persönlichkeit und eine angemessene psycho-soziale Eingliederung sind.“
(Barbara Osterwald)

Barbos Faltblatt (pdf)

sternendeuter